• 1919

    Der Anfang

    Mit dem ersten Schritt in die berufliche Selbständigkeit, den Urgrossvater Christian Hofmann als Schuhmacher, Landwirt und Coiffeur machte, legte er eine Spur, die für vier Generationen wegweisend war. Innovation, Ideenreichtum und grosses persönliches Engagement zeichneten Christian Hofmann aus. Unterstützung, Verständnis und Arbeitsteilung gewährleisteten ihm seine Gattin Anna Maria geb. Lüdi.

  • 1930

    Der Hoffnungsträger

    Hoffnungsträger des erfolgreichen Geschäftsmannes Christian Hofmann war Sohn Alfred, der 1930 das Hofmann-Wohnhaus mit Verkaufsladen an der Emmentalstrasse übernahm. Sein handwerkliches Geschick bewies er in der Reparatur von Velos, Anhängerwagen, Nähmaschinen oder Motorrädern, womit er eine Bedarfsmarktlücke seiner Zeit und Generation ausfüllte.

  • 1953

    Brings am Hofmann

    Dies galt für defekte Haushalt- und Landwirtschaftsgeräte und war damals schon Synonym für eine reelle Preis- Leistungs-Politik auf der Basis von Angebot und Nachfrage. Der beruflichen Vielfalt seines Vaters setzte Alfred Hofmann die Handelsvielfalt entgegen; von der Sonnenbrille bis zum Musikapparat war beinahe alles bei ihm erhältlich.

  • 1960

    3. Generation

    Die Tradition von Handwerk und kaufmännischem Geschick setzte sich mit Walter Hofmann in der dritten Hofmann Generation fort. Seine Ausbildung als Automechaniker schloss er mit dem eidgenössischen Diplom ab, und der Bau einer eigenen Garage Anfang der 60er Jahre war ein weiterer Meilenstein in der facettenreichen Geschichte der Familie.

  • 1965

    Der Neuanfang

    Der Grossbrand von 1965, dem die alte Werkstatt des Grossvaters zum Opfer fiel, traf Walter Hofmann tief. Vorwärtsblickend, mit neuem Mut zu neuen Taten, war jedoch seine Betriebsphilosophie, mit der er den "Neuanfang" plante. Priorität hatte bei ihm das Wohl der Kunden und deren Zufriedenheit. Mehr als 25 Jahre lang war Walter Hofmann erfolgreich bestrebt, den wechselnden Anforderungen der Zeit und der Kunden gerecht zu werden.

  • 1995

    Die AG-Gründung

    Die Geschichte der Garage erlebte einen Umbruch, als aus der "Hofmann-Garage" die "Garage Hofmann AG" wurde und Hubert Hofmann die Geschäftsführung des elterlichen Betriebs übertragen wurde. Qualität, Beratung, rechnerisches Kalkül stehen als Synonym für das Engagement der heute zwanzigköpfigen Hofmann-Crew.

  • 2015

    Heute

    Qualität und Service haben einen Namen: Hofmann Garage: "Mit dem Umbau unserer Garage im Jahre 1995 und der permanenten Weiterbildung unseres Teams, haben wir ein klar gestecktes Kundenziel erreicht. Der Kunde ist willkommener Gast, die Hofmann Garage ist ein vorbildlicher Gastgeber."